UXMA @diwokiel 2024

Vom 11. bis zum 17. Mai bot die Digitale Woche Kiel 2024 die Möglichkeit, sich im Rahmen des Zukunfts- und Digitalfestivals inspirieren zu lassen, neue Technologien zu erforschen und aktuelle Trends, Herausforderungen und Lösungen zu erleben und gemeinsam mit den diversen Teilnehmenden zu diskutieren. Natürlich waren auch wir in diesem Jahr mit von der Partie und konnten das Programm mit gleich vier spannenden Veranstaltungen bereichern.

Zwei UXMA-Mitarbeiterinnen stehen mit Mikrofon in der Hand auf einer Bühne und halten einen Vortrag.

Respektvolle Produkt­gestaltung als Initiator für Innovation und Inklusion

Bereits am Montag sind wir mit einem Vortrag zum Thema „Respect Driven Design ­– was können Designer:innen tun, um möglichst inklusive Produkte zu entwickeln?“ in die DiWoKiel gestartet. Den Zuhörenden haben wir in einem Impuls veranschaulicht, wie schon der konzeptionelle Entstehungs­prozess in der Produktentwicklung darüber entscheidet, ob und wie inklusiv ein Produkt am Ende überhaupt sein wird und welche kritischen Frage­stellungen existierende Denkmuster aufbrechen können: Berücksichtigen wir nur die uns am besten vertraute Kultur? Gehen wir von unserer Herkunft, Sexualität und Religion aus? Oder spannen wir den Bogen ein bisschen weiter und hinterfragen mögliche Vorurteile und Denkmuster?

Die Motivation für diese kritische Haltung basiert dabei eindeutig auf dem mensch­zentrierten Gestaltungs­ansatz. Durch respektvolle Produkt­gestaltung können wir nicht nur eine größere Zielgruppe ansprechen, sondern sorgen auch für Vielfalt und Innovation in unseren Produkten. Das kann zum Beispiel eine Kochrezept-App sein, welche nicht nur Weihnachts- und Ostermenüs anbietet, sondern auch Rezept­vorschläge für Chanukka und das Zuckerfest in petto hat.

Take-Away: Wenn wir in divers aufgestellten Teams arbeiten, ergeben sich automatisch unterschiedlichste Perspektiven, die in unsere Arbeit einfließen und somit den Prozess bereichern. Neben mehr Diversität in der Produkt­entwicklung sowie im Research & Testing ist ein wichtiges Momentum eben auch die kritische Haltung gegenüber der eigenen Heran­gehensweise und den Denk­mustern, die meist nur auf der eigenen Lebens­realität basieren.

Zwei Personen stehen während eines Workshops an einem Tisch, auf welchem mit Notizzettel und Stifte liegen. Im Hintergrund ist ein Banner mit dem Logo der Digitalen Woche Kiel 2024.

Synergie zwischen Sozialer Arbeit und Technologie

Um verschiedene Perspektiven ging es auch in unserem zweiten DiWoKiel-Event: Gemeinsam mit dem Paritätischen Wohlfahrts­verband Schleswig-Holstein e.V. hatten wir die Gelegenheit, Menschen aus der Sozialen Arbeit mit Personen aus dem Technologie-Sektor im Rahmen der Veranstaltung: „Digital und sozial – Gemeinsam innovativ für soziale Veränderung“ zusammen­zubringen.

Mithilfe der „World Café“-Methode haben wir einen Beteiligungs­prozess für alle Teilnehmenden ermöglicht, um bereitgestellte Situationen und Probleme aus der Sozialen Arbeit zu diskutieren und konkrete, zielführende Ideen zu entwickeln.

So konnten beispielsweise großartige Lösungs­ansätze entwickelt werden, welche die Wartezeit in der Zuweisung von Therapie­plätzen reduzieren – ein Thema, was für viele Menschen von sehr hoher Relevanz ist. Mindestens genauso relevant, wie die außerdem entstandenen Ideen für mehr Qualitäts­zeit für Patient:innen in der Pflege, die aktuell durch Zeit­knappheit und Personal­mangel viel weniger persönliche Interaktion und Betreuung erfahren, als sie eigentlich bräuchten.

Der Workshop hat uns einmal mehr verdeutlicht, dass die großen sozialen Probleme unserer Zeit nicht in 45 Minuten zu lösen sind, durch methodische Unterstützung und Begleitung aber eine lösungs­orientierte Beteiligung und ein positiver Dialog ermöglicht werden kann.

Wir haben den Austausch als sehr positiv wahrgenommen und hoffen, in naher Zukunft noch mehr Beteiligte aus Sozialer Arbeit und dem IT-Umfeld zusammen­bringen zu können!

Eine Uxma-Mitarbeiterin kniet an einem Tisch, auf welchem bunte Workshop-Materialien liegen.
Zwei UXMA Mitarbeiterinnen stehen auf einer Bühne der Digitalen Woche Kiel hinter einem Speaker-Pult.

Mit Methodik und Inter­disziplinarität zum Ziel

Unsere Expert:innen bei UXMA legen nicht nur viel Wert darauf, dass die vor uns liegenden Aufgaben mit dem richtigen Mindset angegangen werden, sondern überführen die entstandenen Ansätze stets auch in herausragende Lösungen. Bei unserer dritten Veranstaltung „Vom Mindset ins Machen“ haben wir deshalb gemeinsam mit den Teilnehmenden verankerte „Denk-Haltungen“ auf den Kopf gestellt:

Mithilfe der „Tarot Cards of Tech“-Methode haben wir den Teilnehmenden provokante Frage­stellungen an die Hand gegeben, um bekannten Produkte aus ihrem Lebens­alltag und -umfeld neu zu betrachten. Fragen wie „Wie würde es aussehen, wenn dein Produkt übermäßig viel genutzt werden würde?“ oder „Was wäre die schlimmste Schlagzeile, die es über dein Produkt geben könnte?“ haben bei den Teilnehmenden viel Anklang gefunden und sowohl spannende als auch hitzige Diskussionen ausgelöst. Und genau das war das Ziel: Methodisches Vorgehen kann bei jeder Aufgaben­stellung helfen, Dinge noch einmal gänzlich neu zu betrachten und zu bewerten – Verbesserungs­potentiale finden sich fast überall.

Zwei Personen stehen in der Abendsonne auf dem Kieler Rathausplatz an einem Stehtisch und interagieren gemeinsam mit einem Laptop.
Der DIWO-Kiel-Dome steht in der Abendsonne auf dem Kieler Rathausplatz. Davor hängt ein Plakat an einem Stehtisch welches über die digitale Plattform CO.RIO informiert.

Abschluss der DiWoKiel mit exklusivem Projekt­einblick

Unser Abschluss auf der Digitalen Woche Kiel 2024 fand am Mittwoch auf dem Rathaus­platz statt: Gemeinsam mit den Ansprech­partner:innen der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel konnten wir in schönster Kieler Abendsonne den Interessierten exklusive Einblicke in die Kollaborationsplattform „CO.RIO“ ermöglichen. Vor Ort wurde ein für das Event entwickelter Prototyp live mit den Besucher:innen auf Herz und Nieren vertestet. Das erhaltene Feedback konnte so unmittelbar vom Projektteam ermittelt und bewertet werden. Für alle Beteiligten ein voller Erfolg mit vielen positiven Gesprächen!

Insgesamt lässt sich sagen, dass die Digitale Woche Kiel auch in diesem Jahr wieder eine große Bereicherung für uns dargestellt hat. Wieder einmal war die Woche geprägt von großartigen Gesprächen mit spannenden Menschen, vielen Impulsen und der Chance, gemeinsam Zukunft zu gestalten.

Wir blicken der nächsten #diwokiel25 schon jetzt voller Vorfreude entgegen!

UXMA News

Bleiben Sie auf dem Laufenden! In unserem Inside Bereich finden Sie News, Standpunkte und Zukunftsthemen aus dem UXMA-Kosmos. Außerdem versenden wir alle zwei Monate unseren UXMA Newsletter „UXtrablatt“ an die Abonnent:innen.

Ein UXMA-Mitarbeiter der gemütlich in einem Ohrensessel sitzend auf seinem Laptop liest.

Insights

Gemeinsam etwas Großes starten?